Erste Hilfe bei Katzen - Wie geht das ?


Der absolute Alptraum für jeden Katzenbesitzer: Während der Liebling draußen Freigang hat, wird er in einen Autounfall verwickelt. Der Fahrer hat die Katze zu spät gesehen und konnte nicht mehr bremsen. Doch was nun? Was kann der Autofahrer tun, um der Katze das Leben zu retten? Am 08.September 2018 ist der Tag der Ersten Hilfe. Anlässlich dieses Ereignisses stellt sich die Frage: »Wie helfe ich einer Katze im Notfall?«

Zuallererst müssen Sie sich überwinden und der Katze zur Hilfe eilen, auch wenn Sie Angst haben. Passiert sonst ein Verkehrsunfall, müssen Sie schließlich auch den verletzten Menschen Erste Hilfe leisten. Sichern Sie wie gewohnt zuallererst die Unfallstelle ab, beginnen Sie erst dann mit weiteren Maßnahmen. Wenn Sie Ihr Handy dabeihaben, rufen Sie am besten einen Tierarzt an. Dieser kann Ihnen weitere Anweisungen geben. Nehmen Sie sich anschließend eine Decke zur Hilfe. Sollten Sie keine mitführen, geht auch eine Jacke o. Ä. Wickeln Sie die Katze darin ein. Dies hat eine beruhigende Wirkung auf sie, wärmt und schützt Sie vor eventuellen Kratzattacken des Tieres. Nach dem Unfall ist das Tier meist sehr verwirrt und ängstlich. Diese Anzeichen bei Katzen sind normal, lassen Sie sich davon nicht aus der Ruhe bringen. Sie können der Katze beruhigende Worte zuflüstern, damit diese sich entspannt. Überprüfen Sie die Atmung des Tieres. Sollte etwas im Rachen feststecken, klopfen Sie der Katze auf den Brustkorb, um die Atemwege schnellstmöglich freizubekommen. Sollte das Tier nicht gleichmäßig atmen, können Sie ihm durch die Nase Luft durchpusten, so verhindern Sie, dass es erstickt. Überprüfen Sie darauffolgend den Puls. Schlägt das Herz nicht mehr, führen Sie eine Herzmassage durch. Drücken Sie dafür den Daumen immer wieder auf den Brustkorb der Katze. Seien Sie dabei jedoch nicht zu grob, sonst könnten einige Rippen brechen. Blutet die Katze stark, müssen Sie die Blutung durch einen Druckverband stillen. Ist kein Verbandmaterial vorhanden, drücken Sie fest auf die Wunde. Bringen Sie die Katze so schnell und schonend wie möglich zum nächsten Tierarzt. Dieser kann weitere Untersuchungen durchführen. Gehen Sie auch zum Tierarzt, wenn im ersten Moment keine sichtbaren Verletzungen zu erkennen sind. Die Katze könnte trotzdem innere Blutungen haben.

Tipp: Erste Hilfe bei Katzen ist fast wie Erste Hilfe beim Menschen. Bleiben Sie ruhig, atmen Sie tief durch und beginnen Sie erst dann mit den notwendigen Maßnahmen.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0